DAS neue agile Managementsystem - HOLACRACY

 

Was ist das?

 

Ich verstehe Holacracy als eine neue Form, wie wir Unternehmen und alle anderen Arten von Organisationen strukturieren und organisieren. Dabei hat Holacracy das Ziel, den größten möglichen Raum für die Individuen (=Menschen in der Organisation) 110% klar zu definieren. Dadurch entsteht innerhalb dieses Raumes die notwendige (sichere) Freiheit, die jeder Mitarbeiter benötigt um im Rahmen seiner Talente das sinnvollste Ergebnis für die Organisation zu erzielen. Die „sichere“ Freiheit ist ein wichtiger Faktor, verglichen zu hierarchischen Organisationsformen – denn in Holacracy hat KEINER die Möglichkeit, diesen sicheren Freiraum durch (künstliche) Macht (auch gerne Führungsaufgabe genannt) zu beschränken.

 

Was sind die konkreten Stärken?

 

Holacracy bietet als aller erstes die perfekte Antwort auf die Marktgegebenheiten von heute. Wir alle wissen, dass das Voraussehen einer Marktentwicklung und die daraus resultierenden Folgen auf unser Geschäft schon lange nicht mehr, oder nur hinkend funktionieren. Das ist nur zu logisch, wenn wir die Geschwindigkeit und Agilität durch die Digitalisierung betrachten und diese in Relation zu 100 Jahre alten Dampfschiffen (=unser hierarchische Organisationsform) setzen. Hier bringt Holacracy Abhilfe, indem es sicherstellt, dass Entscheidungen SOFORT dort getroffen werden können, wo die klare Verantwortlichkeit (=Kompetenz) dafür liegt. Ist die Verantwortung für eine Entscheidung nicht bei einem selbst, dann stellt Holacracy sicher, dass immer 100% klar ist, von wem in der Organisation man sich die Entscheidung erwarten kann. Fehlt einmal jemanden die Klarheit für eine Aufgabe, so kann JEDER eine klärende Spannung in den Prozess einbringen, diese Unklarheit wird zu 100% beseitigt und transparent geklärt – man verlässt kein Meeting mit halboffenen Entscheidungen.

 

Keine offenen Entscheidungen, was bedeutet das für meine Organisation?

 

Es bedeutet für die Organisation ständigen Fortschritt und Entwicklung in kleinen Schritten. Holacracy setzt erstmal den kontinuierlichen Verbesserungsprozess auf Organisationsebene perfekt und in Echtzeit um – ohne Entscheidungen hierarchische Leitern hoch und runter zu schieben und sie dort zu treffen, wo fachlich am wenigsten Kompetenz, aber die meiste künstliche Macht ist. Durch diesen fortwährenden Prozess passt sich die Organisation, wenn notwendig täglich, den neuen Kunden- und Mitarbeiterbedürfnissen an – es entsteht ein lebendiger Organismus, der sich anpassungsfähig in seine Umgebung einbettet. Die große Reorganisation, die alle paar Jahre ansteht in heutigen Organisationen, gehört somit der Vergangenheit an. Das spart viel Geld, viel Gesundheit von Mitarbeitern und alle können ihren Fokus auf der Sinnerfüllung der Organisation belassen, ohne Ablenkung.

 

Weitere Stärken – JA, viele – auch Schwächen?

 

Auf weitere Stärken werde ich noch in zukünftigen Beiträgen eingehen. Jetzt will ich ganz kurz die markantesten Schwächen beschreiben. Holacracy stärkt die Entscheidungsfähigkeit jedes einzelnen Mitarbeiters. Wenn Sie damit Schwierigkeiten haben selbst Entscheidungen zu treffen und mit viel Freiraum umzugehen, kann es sehr fordernd sein. Mit persönlicher Begleitung bzw. Teambegleitung ist das aber kein großes Problem. Erwähnenswert finde ich noch, dass Holacracy zwar den Bereich, vergleichbar mit einem Betriebssystem (z.B. Android, …) auf einem Smartphone abdeckt, aber keine Lösung für die Apps hat (wie Entlohnungssystem, Recruiting, Projektmanagement, …). Wer sich für Holacracy interessiert, muss sich bewusst sein, dass es für diese Apps noch eigene Lösungen benötigt, die idealerwiese gut mit Holacracy harmonieren.

 

Interesse geweckt?

 

Finden Sie Holacracy interessant und wollen mehr wissen? Dann nutzen Sie eines meiner Angebote (Vortrag, Workshop, …) um DIESES HOLACRACY näher kennen zu lernen oder Sie kontaktieren mich und schildern mir Ihren individuellen Wunsch.

 

Euer New Work Ambassador

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian Ehlert (Donnerstag, 28 Januar 2016 19:25)

    Wirklich ein tolles Konzept. Ich werde mehr darüber in Erfahrung bringen! VIel Erfolg und ich hoffe, dass viele Unternehmen den Mut haben, sich mit nicht hierarchischen Organisationssystemen zu beschäftigen. In der Wissensgesellschaft ist es einfach an der Zeit für ein Betriebssystemupdate in Organisationen.