über mich

 

Ich.

Mein Name ist Joan (eigentlich Johann, mag ich aber nicht) Hinterauer, ich bin 1981 geboren. Aufgewachsen bin ich auf einem kleinen Bauernhof, immer Natur pur als Kind. An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen Eltern bedanken, die mich dabei unterstützt haben aus der klassischen ländlichen Welt auszubrechen – auch wenn wir uns auf diesem Weg nicht immer verstanden haben.

Horizont wird zum ersten Mal gedehnt.

 

Wie das Leben eben so spielt, waren es viele kleine Faktoren, die speziell ab einem Alter von 14 Jahren meinen Weg geprägt haben. Zusammengefasst hat sich in dieser Zeit mein „Horizont“ zum ersten Mal so richtig gedehnt, durch Begegnungen mit anderen Menschen, Kulturen und Systemen. Nachdem ich meine technische Ausbildung abgeschlossen hatte in der „Großstadt“ Salzburg, ging es zum Zivildienst beim Roten Kreuz – 12 Monate purer Erfahrung, vielen sehr intensiven Begegnungen mit Menschen, welche sich in schwierigen Phasen ihres Lebens befunden haben.

 

Einstieg ins Arbeitsleben.

Danach ging es zu meinem ersten „richtigen“ Job, eingestellt als CAD Zeichner, wurde ich bereits nach 3 Wochen aus Mangel an Personal zum Projektleiter „befördert“. Tja – die Lernkurve war atemberaubend für mich, knapp über 20 Jahre alt und verantwortlich für ein Millionenprojekt  - und dann noch in Tirol – die ersten 5 Baubesprechungen wurde meine Anwesenheit nicht einmal im Protokoll vermerkt, geschweige denn wurde mir Raum gegeben um an der Besprechung teilzunehmen. Erst nach und nach konnte ich mir etwas Gehör verschaffen. Das alles, damit ich nach 2 Jahren im Unternehmen feststellen musste, dass dieses nur gegründet wurde um Geld ins Ausland zu schaffen und in die Insolvenz geschickt zu werden – ein schöner erster Arbeitsplatz, mit sehr vielen neuen Erfahrungen.

 

Erfolg = JA, Erfüllt = ??

Es ging nicht in dieser Brisanz weiter, aber was mich immer begleitet hat, waren viele neue Erfahrungen. Ich bin dann mit 26 Jahren in meiner ersten Vertriebsposition gelandet und habe, bis ich 33 war, alles durchgespielt: Vertrieb Innendienst, Vertrieb Außendienst, Key Account Manager, Area Sales Manager Americas & Middle East, Verkaufsleiter, Leiter Vertrieb & Marketing … und immer viele spannende neue Menschen, Länder, Märkte – einfach viel Erfahrung. Mein Gehalt war gut, das Auto war schön, unser Haus ist groß und komfortabel, aber dann …

 

Ein Erlebnis.

Für eine entscheidende neue Richtung in meinem Leben ist ein negatives Erlebnis in meiner Familie verantwortlich. Diese Situation hat mich dazu gezwungen, mich mit mir selbst zu beschäftigen. Dabei habe ich gelernt, dass es uns als Mensch nichts bringt, wenn wir das Wohle anderer in den Vordergrund stellen und dabei auf uns selbst vergessen. Heute möchte ich mich bei diesem Erlebnis bedanken, denn es hat mir die Augen für eine andere Welt geöffnet.

 

Entwicklung, was ist das?

Als Folge auf das Erlebnis haben ich und meine Frau begonnen, uns mit uns selbst und unserer Entwicklung als Individuum näher  zu befassen. Seit diesem Augenblick haben sich unsere Werte komplett verschoben. Wir haben auf dem harten und steinigen Weg gelernt, dass Wachstum im Außen (Status & anderen Gutes tun) unsere Bedürfnisse nur kurz und ungenügend befriedigen kann. Daraus hat sich ein ganz neues Ziel für unser Leben ergeben – wir leben jeden Tag, damit wir uns ein Stück weiter entwickeln, als Mensch wollen wir im Innen wachsen. Dieses Wachstum kann niemand beschränken, kein Gesetz und keine gesellschaftlichen Regeln – darum ist unser inneres Wachstum gleichzusetzen mit persönlicher Freiheit, die nichts und niemand beschränken kann.

 

Sinn.

Zu diesem Sinn unseres Lebens hat sich in der Zwischenzeit ein „Unterziel“ dazu gesellt, wenn man so will. Mit unseren Unternehmungen und Projekten und diesem Blog verschreibe ich mich der Entwicklung von Menschen und Organisationen im wirtschaftlichen Umfeld. Ich sehe darin den größten Hebel für mich, um einen Wandel und eine Entwicklung unserer Gesellschaft voranzutreiben. Unsere Organisationen werden sich zu den nährenden Böden entwickeln, in denen Menschen ihre Ganzheit leben können und entsprechend ihrer Talente und Interessen einen Beitrag leisten.

 

Geben Sie der Bewegung eine Stimme.

Eine Bitte noch an Sie. Wenn Sie von der Art und Weise der neuen Arbeitswelt ebenso begeistert sind wie ich, dann helfen Sie der Bewegung und geben ihr eine Stimme. Dies tun Sie, indem Sie mich zu Vorträgen und Workshops einladen und empfehlen. Daraus entsteht viel Neues in den Organisationen und Menschen. Im besten Fall begleite ich Sie mit meinem Team bei der Transformation zu einer ganzheitlichen Organisation.                 >>ANFRAGE<<

 

Unsere drei Säulen von Organisationen der Zukunft: menschliche Ganzheit – Sinn – Selbstführung!

 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich bis jetzt auf diesem Weg begleitet haben, jede Begegnung mit Euch hat mich ein Stück weiter entwickelt.

 

Einen ganz besonderen Dank noch an meine liebe Frau Maria, die mit Abstand am meisten zu meiner Entwicklung beigetragen hat.

 

„aus Arbeit wird Leben“

 

Sie erreichen mich jederzeit per Mail unter joan.hinterauer@newworkambassador.com